Startseite

Klicken Sie hier und schauen Sie sich unser neues Video an.

Die Geoprobe® Werkzeuge sind mit der Technologie Direct Push benutz.  Das Prinzip beruht auf dem Abteufen eines vergleichsweisen schmalen Hohlbohrgestänges, das wahlweise statisch drückend oder dynamisch vibrierend / schlagend angetrieben wird. Durch entsprechende angebrachte Probenahme- oder Sensor-Sonden können gleichzeitig vertikal- bzw. horizontspezifisch Probenahmen von Boden und Wasser oder Messungen von geologischen, physikalischen und chemischen Parametern durchgeführt werden. Im Vergleich zu den konventionellen Methoden der Untergrunderkundung ermöglichen die Direct-Push-Techniken (DP) eine verbesserte räumliche Darstellung sowie eine schnellere Erfassung der geo-, hydrologischen und -chemischen Untergrundverhältnissen.

nirvana-slide3

Seit mehreren Jahren hat Geoprobe Systems® schon seine Forschungsarbeiten auf die Hochfrequenz-Bohrtechnik (SONIC) ausgerichtet. Im Mittelpunkt dieser revolutionären Bohrtechnik steht das Bohrwerkzeug, das über einen Oszillator im Bohrkopf in Schwingung versetzt wird. Gleichzeitig kann das Bohrwerkzeug rotiert werden. Der Vorteil besteht darin, dass die Mantelreibung durch die erzeugte Schwingung am Bohrgestänge auf ein Minimum reduziert wird. Das Gestein wird bei diesem Verfahren sowohl zerspant als auch zertrümmert.

Die Technologie Direct Image® umfasst alle geotechnischen Sonden, die Schadstoffe detektieren und die bei Geoprobe Systems® entwickelt worden sind. Die berühmten Sonden sind:hpt-full-set-up--angle[1]

  • MIP (Menbrane Interface Probe): das Erfassen von flüch­tigen organischen Verbindungen in Situ.
  • HPT ( Hydraulic Profiling Tool): dasErfassen von hy­draulischen und lithologischen Pa­rametern.
  • EC (Electrical Conductivity): dasErfassen der elek­trischen Leitfähig­keiten.

 

 

Geoprobe Sygeoprobe-gp800stems® kennt sich ebenfalls im Pumpenbereich aus, die erlauben, mehr oder weniger klebrige Flüssigkeiten im Boden einzuspritzen, um eine Sanierung von Altlasten durchzuführen.

Logo • Geoprobe CMJKredim2Das Unternehmen Geoprobe® Environmental Technologies AG ist in Belgien im Jahre 1994 gegründet worden und bietet die Alleinvertretung der Produkte Geoprobe Systems® in ganzem Europa an. Die Gesellschaft Geoprobe® Environmental Technologies liegt in Braine-le-Comte in Belgien  (30 km von Brüssel entfernt) und hat eine große Erfahrung im Verkauf und in der technischen Hilfe von Maschinen und Werkzeugen von Geoprobe®. Zusätzlich zum Verkauf der Maschinen und Werkzeuge schlägt Geoprobe® Environmental Technologies Demonstrationen, Ausbildungspläne und technische Wartung vor.

GES détouréGeoprobe Systems® ist ein amerikanisches Unternehmen, das in Salina (Kansas) basiert ist. Es werden Bohrgeräte entwickelt und hergestellt, die zu der Erkundung des Bodens bestimmt sind. Die Technologie „direktes push“ wird verwendet, sowie die Ausrüstung und Werkzeuge. Diese Systeme werden in den Bereichen des Umweltschutzes, der Geologie und der Geotechnik genutzt. Die ersten Bohrgeräte von Geoprobe Systems® sind für die Untergrunduntersuchungen mittels Direct-Push-Techniken (DP) zuständig und  auf Betreiben von der United States Environmental Protection Agency (US EPA) für Geomonitorings entwickelt worden.

Die Kommentare wurden geschlossen